Reglement 

Prüfung "Grundstufe"

Die Prüfung besteht aus den zwei Disziplinen "Gehörlesen" und "Tasten". Gehörlesen bedeutet: Aufnehmen und Niederschreiben des Prüfungstextes. Die Gehörleseprüfung und das Tasten können bei den Morselehrern oder Morsegötti und während den dafür organisierten HTC-Anlässen durchgeführt werden. Nach Absprache (Fähigkeiten, Identität), kann die Tastprüfung auch über das „Band - On the Air“ durchgeführt werden. Das Tasten wird nur in der Grundstufe geprüft. Der Text für die Tastprüfung wird auf Wunsch auf einem A4-Blatt oder, im Falle eines Test auf der Frequenz, per E-Mail zur Verfügung gestellt.

Prüfung "Fortgeschritten"

Die Prüfung findet nur im Gehörlesen statt und kann bei den Morselehrern oder Morsegötti und während den dafür organisierten HTC-Anlässen durchgeführt werden. Die fortgeschrittenen Morseprüfungen können auch zu Hause, wie eine Übung in gewohnter Umgebung, mit dem HQX-Programm selbständig durchgeführt und korrigiert werden.

Siehe dazu Prüfungsdatei einer Gehörleseprüfung einsenden.

Folgender Zeichensatz wird geprüft:

Buchstaben: ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Zahlen: 0123456789
Zeichen: 
( Punkt)
(Komma)
(Fragezeichen)
/  (Bruchstrich)

Die weiteren Buchstaben und Zeichen können, abhängig von der verwendeten Sprache, gelernt werden. Damit ein QSO aber lebendig und flüssig gestaltet werden kann, sollen noch einige Abkürzungen und Q-Codes und Betriebszeichen dazu gelernt werden. Der Morselehrer informiert dich darüber.

Prüfungstext

Der Prüfungstext setzt sich aus Gruppen zu je fünf Zahlen oder Buchstaben, sowie aus Klartext und QSO-Text in drei Landessprachen und in Englisch zusammen. Es kann keine Gewähr gegeben werden, dass die verwendeten Prüfungstexte fehlerfrei sind. Diese werden aber in Abzug gebracht.

Prüfungsgeschwindigkeiten 

Die Prüfungen werden in den folgenden Tempi durchgeführt 
Grundstufe (mit Diplom):    60 BpM    (12 WpM,Gehörlesen und Tasten)
Fortgeschritten I:                      80 BpM     (16 WpM, nur Gehörlesen)
Fortgeschritten II:                   100 BpM    (20 WpM, nur Gehörlesen)
Fortgeschritten III:                  120 BpM    (24 WpM, nur Gehörlesen)
Prüfungsdauer:                       jeweils 4 Minuten.
Prüfungsort: Der Ort, an dem die Prüfung, insbesondere die Grundstufenprüfung abgehalten wird, wird mit den Prüfungsexperten oder dem HTC vereinbart.

Prüfungsdatei einer Gehörleseprüfung einsenden

Der Prüfungskandidat kann eine, mit dem HQX-Morsetrainingsprogramm durchgeführte und abgespeicherte Gehörleseprüfung an die HTC-Morseprüfungskommission einsenden und eine Anstecknadel beantragen. Wer bereits ein HTC-Diplom besitzt, erhält zur Anstecknadel zusätzlich einen Sticker. Zum Einsenden der Prüfungsdatei (verschlüsselte Textdatei!) muss zwingend das Antragsformular auf der Webseite des HTC verwendet und vollständig ausgefüllt werden.

Siehe: Morsen Lernen + Pflegen → Morseprüfungen → Prüfung einsenden.

Wichtig:

Mit dem Einsenden der Prüfungsdatei bestätigt der Prüfungskandidat, dass er die Prüfung persönlich und korrekt, ohne irgendwelche Hilfsmittel und ohne Hilfe von Drittpersonen, durchgeführt hat und dass die in der Datei gespeicherten Angaben zu seiner Person (Name und Rufzeichen) mit dem im Antragsformular eingegebenen Angaben übereinstimmen.

Fehlerquote bei der Gehörleseprüfung
Bei allen Prüfungsgeschwindigkeiten dürfen maximal 5 Fehler gemacht werden
Fehlerquote bei der Tast- bzw. Gebeprüfung
Es dürfen maximal 3 Fehler gemacht werden, 3 Irrungen sind zugelassen. Die Prüfung im Tasten wird nur in der Grundstufe durchgeführt.

Repetition der Prüfung

Die gesamte Morseprüfung kann beliebig oft wiederholt werden. Eine misslungene Prüfung ist einfach eine weitere Übung gewesen.
Der Entscheid des Prüfungsexperten kann nicht angefochten werden. 26. November 2012 Die HTC-CW-Kommission 
 

 

Erläuterungen:

Text generieren

Das HQX-Morsetrainingsprogramm generiert die Texte nach dem Zufallsprinzip aus verschlüsselten Tabellen der Programmdatenbank und die Fünfergruppen mit Hilfe eines Zufalls­zahlengenerators. So ist gewährleistet, dass alle generierten Prüfungen einmalig sind. Bei eingestellter deutscher Sprache handelt es sich um eine Mischung aus deutschen und englischen Texten. Wichtig für fremdsprachige Prüfungskandidaten: Bei eingestellter englischer Sprache werden aus­schliesslich englische Texte verwendet.

Prüfungs-Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit wird nach der Methode PARIS bestimmt, d.h. wenn z.B. in einer Minute 12 mal das Wort PARIS übertragen werden kann, beträgt die durchschnittliche Geschwindigkeit 12 Wörter resp. 60 Buchstaben pro Minute. (Das entspricht in diesem Fall einer Punktlänge von 100 Millisekunden und einer Strichlänge von 300 Millisekunden.)

Berechnungsformel: Fehler, Fehlerkorrektur

Als Fehler gelten:
- jedes falsche Zeichen           (z.B. "kuxpa" statt "kuxja" = 1 Fehler)
- jedes fehlende Zeichen       (z.B. "sp9ox" statt "sp9iox" = 1 Fehler)
- jedes zusätzliche Zeichen    (z.B. "hb9rse" statt "hb9rh" = 2 Fehler!)
 
Toleriert werden:
- fehlende Wortabstände       (z.B. "iam" statt "i am" = 0 Fehler)
- zusätzliche Wortabstände   (z.B. "5 watt" statt "5watt" = 0 Fehler)

Wichtig:

Das HQX-Morsetrainingsprogramm erlaubt bei der Korrektur der Prüfung das Hinzufügen von Leerzeichen sowie das Löschen von überzähligen Leerzeichen und berechnet anschliessend die Anzahl der Fehler mit Hilfe eines Algorithmus nach der sog. Levenshtein-Distanz (Editier-Distanz). Es berücksichtigt so die oben beschriebenen Regeln. Für das Eintippen der aufge­nommenen Zeichen ins Textfenster des Programms ist keine Zeitlimite vorgesehen. Die benötigte Zeit wird aber trotzdem festgehalten. Mit Hilfe des Programms kann jeder Prüfungskandidat seine Prüfung selber korrigieren und ausdrucken.